Basel im Gespräch

Willkommen bei Basel im Gespräch (BiG)

Die beiden Podien „Basel im Gespräch“ (BiG 30.1 und 30.2 vom 23. und 24.8.22) sind inzwischen Geschichte, frische, junge zwar, aber eben: vergangen. 

Valerie Wendenburg schreibt im Tachles vom 2. September 2022 eine Würdigung von Basel und u.a. unserer Arbeit. Sie resummiert, Basel werde in der Geschichte der jüdischen Gemeinschaft weiterhin eine wichtige Rolle spielen. „Die Stadt hat anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten offensichtlich alles Nötige getan, um die Festlichkeiten in dem von der World Zionist Organization gewünschten – und vor allem in einem sicheren – Rahmen stattfinden zu lassen. Sie hat, in Kooperation mit „Swisspeace“ und „Basel im Gespräch“ (BiG) zudem im Vorfeld zu den offiziellen Anlässen der WZO ein Rahmenprogramm organisiert, das explizit auch die Basler Bevölkerung angesprochen, palästinensische Gäste einbezogen und kontroverse Themen diskutiert hat, die im offiziellen Programm eher ausgeklammert wurden. Insgesamt dauerten die Anlässe rund um das Jubiläum eine ganze Woche. Die Schweiz hat sich in dieser Zeit, wie Itzchak Herzog selbst sagte, als «Freund Israels» und als dialogbereiter Gastgeber erwiesen.“

Wir alle von „BiG“ danken unseren Diskutant:inn:en, unseren Auftraggebenden und unseren Partner:inne:n und Unterstützer:inne:n für Teilnahme, Support und schlicht für eine gute und intensive, gemeinsame Zeit.

Bis zum nächsten Mal und  לשנה  הבאה  בירושלים